frhling.4.jpg

Hitze 006 300x225

Blogbeitrag von Ute Rott, Hundeschule Forsthaus Metzelthin

Das Frühjahr ist direkt in den Hochsommer übergegangen und auch wenn es jetzt endlich warm ist und die Sonne scheint, leiden wir doch alle unter der Hitze.

Für Hunde ist das noch deutlich extremer: sie schwitzen ausschließlich über die Zunge und hecheln bei Wärme sehr stark. Außerdem laufen sie das ganze Jahr mit Pelzmantel rum Sie brauchen deshalb immer Zugang zu Wasser, sollten, wenn sie das gerne möchten, auch die Möglichkeit haben, sich zwischendrin mal abzufrischen und sie müssen die Möglichkeit haben, Schattenplätze aufzusuchen. Viele Hunde liegen jetzt den ganzen Tag rum, am liebsten auf kühlen Fliesen.

Bitte lassen Sie Ihre Hunde untertags vollkommen in Ruhe, kurze Pipirunden, wenn man keinen Garten hat, sind in Ordnung, aber mehr sollte bei diesem Wetter nicht stattfinden. Spaziergänge unternimmt man am besten früh morgens und abends, wenn es wieder kühler ist. Dann reicht auch ein kurzer Spaziergang zur nächsten Badestelle. Kein Hund bricht vor Unterforderung zusammen, wenn er mal ein paar Tage weniger hat. Aber die Gefahr, dass Sie ihm mit körperlicher Überforderung bei Wärme schaden, ist sehr groß.

Vollkommen untersagt ist das Fahrradfahren. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich sowieso keine große Freundin davon bin, Hunde am Fahrrad „auszupowern“. Die Gefahr, dass ein Hund am Fahrrad überfordert wird, ist enorm und wird immer unterschätzt. Falls Sie in der Nähe einer schönen Badestelle wohnen, Ihr Hund bis dahin frei laufen kann, die Tour nicht länger dauert als allerhöchstens zehn Minuten, Ihr Hund fit und gesund ist und Sie nur frühmorgens oder abends bei gemäßigten Temperaturen mit ihm dort hin fahren, dann ist das in Ordnung. Ansonsten lassen Sie es bitte vollkommen bleiben, sobald die Temperatuern an 20° herangehen.

Mit Welpen, alten Hunden, trächtigen oder säugenden Hündinnen und kranken Hunden müssen Sie ganz besonders vorsichtig sein. Sie sind sowieso schon nicht so belastbar, bei ihnen muß man gut aufpassen, dass sie diese Zeit heil und gesund überstehen. Wenn Ihr Hund sehr dickes und langes Fell hat, sollten Sie sich überlegen, ob Sie ihn scheren oder scheren lassen. Man läßt dabei natürlich immer Fell stehen und schert den Hund nicht bis auf die Haut. In der Regel werden die Hunde, wenn der Wintermantel weg ist, sehr viel agiler und haben wieder Spaß am Leben.

Wenn Sie mit Ihrer Pelznase viel auf Asphalt laufen müssen, dann denken Sie bitte daran, dass er barfuß läuft. Legen Sie Ihre Hand für 5 Minuten auf den Asphalt, wenn Sie das gut aushalten – nicht gerade mal so – dann geht das in Ordnung.

Manche Hunde fressen bei Hitze weniger, das ist normal. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn er Hunger hat und wenn es kühler wird, wird er schon wieder fressen. Füttern Sie leicht verdauliche Sachen und machen Sie die Portionen ruhig etwas kleiner. Falls er nach dem Füttern noch Hunger hat, gibt es eben noch einen kleinen Nachschlag.

Ganz besonders müssen Sie aufpassen, wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind. Im Internet gibt es viele Tabellen, in denen aufgezeigt wird, wie schnell sich ein Auto aufheizt. Auch wenn es nicht direkt in der Sonne steht, sollten Sie Ihren Hund auch nicht „mal kurz“ im Sommer im Auto lassen. Wenn jemand Ihre Autoscheibe einschlägt, den Hund herausholt und die Polizei ruft, haben Sie leider Pech gehabt: der darf das. Und das ist auch gut so. Denn obwohl das eigentlich bekannt ist, sterben jedes Jahr wieder Hunde elend im Auto, weil ihre Besitzer „nur mal kurz“  den Hund im Auto lassen.

Auch in der Hundeschule sollte jetzt Entspannung und Abkühlung im Vordergrund stehen. Irgendwelche aufwendigen und komplizierten Trainings lässt man besser bleiben. Ihr Hund kann sich bei der Wärme genauso wenig konzentrieren wie Sie. Es gibt sicher interessante Themen, die Sie in der Gruppe oder im Einzeltraining mit der Trainerin besprechen können, während die Hunde im Schatten liegen oder sich im Wasser amüsieren – falls eins in der Nähe ist. Aber was spricht dagegen, die Gruppenstunde an einen See mit einsamer Badestelle zu verlegen.

Nehmen Sie also bitte alle Ratschläge, die Sie im Internet oder von erfahrenen Hundebesitzern oder von Ihrem Tierarzt oder von der Hundetrainerin bekommen, ernst und lassen Sie Ihren Bello tagsüber in Ruhe. Sie selber haben bei der Wärme sicher auch keine Lust auf große Anstrengungen.

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s