2013-07-19_10-59-38_984.jpg

c Herz Hirn HundThomas Riepe

animal learn Verlag

Thomas Riepe spricht Klartext über den unüberschaubar groß gewordenen Dschungel der Erziehungsmethoden und Ausrüstungsgegenstände rund um den Hund. Dabei fragt er genau nach und lässt sich nicht mit fadenscheinigen Argumenten abspeisen, die einen schmerzhaften Leinenruck als „Impuls“ oder veraltete, über Schmerz und Druck arbeitende Trainingsmethoden als „jahrzehntelange Erfahrung“ definieren. Er scheut sich nicht, die beim Namen zu nennen, die eine Erziehung als gewaltfrei propagieren, die vom Hund ganz sicher nicht als solche empfunden wird und untersucht, wie es zu den unterschiedlichen Ansätzen gekommen ist.

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s